Archive for April 2014

 
 

Pfingstbrausen

Mädchentag im Wald

Am Mädchentag werde ich vom Sprung ins Frau Holle Reich erzählen.
17. Mai 2014
– in der Zentralschweiz.

Mädchen am Übergang, nicht mehr Kind noch nicht ganz Frau. Ein Tag im Wald weckt die Sinne, gibt Sprache, bringt Austausch. Noch sind Plätze frei – es lohnt sich ganz bestimmt. Anmeldung bitte bis 5. Mai: info ät frauenkirche-zentralschweiz punkt ch

Geleitet wird der Mädchentag im Wald von:

Susanne Kunz

Susanne Kunz *1988, Ritualleiterin, Soziokulturelle Animatorin

Ich bin in der Ostschweiz gross geworden und seit einigen Jahren im Herzen der Schweiz zu Hause. Parallel zu meinem Studium begann ich, mich mit Ritualen in und mit der Natur zu befassen. So leite ich heute eine Frauengruppe im Jahreskreis und biete für Jugendliche Übergangsrituale an. Daneben bin ich Teilzeit an einem Kundendienst im Detailhandel angestellt.
Am Mädchentag führe ich durch den Wald, zum Feuer und wieder zurück.

Moni Egger

Moni Egger * 1976, Märchenerzählerin, Theologin

Ich wuchs auf im Toggenburg, hinter den sieben Bergen, im Tal des Drachen. Seit bald zehn Jahren erzähle ich Märchen, ohne Buch und doppelten Boden, direkt aus Herz und Bauch. Daneben arbeite ich als Theologin in Aus- und Weiterbildung von KatechetInnen und unterrichte Bibelhebräisch an der Universität Luzern.
Am Mädchentag hüte ich das Feuer und sorge für die Leib- und Seelennahrung.

Gedanken zum Mädchentag 2011 und mit Blick auf Übergänge im Märchen gibts in diesem FAMA-Artikel: Mädchen am Übergang. Spinnen und Initiation im Märchen Und hier mehr zur FAMA.